Stone SST-SX800-LTI – SFX-L Serie : Klein und Modular, allerdings etwas Laut

Ich betreibe das netzteil in meinem server als stromversorgung. Gemessen habe ich die bezogene leistung des servers mit 30w. (i3-cpu und ssd-festplatte inkl. 8gb ram)dies stellt an dieses netzteil natürlich keine große herausforderung, dennoch hat mich sehr überrascht das auch bei höheren raumtemperaturen der lüfter somit nicht in betrieb ist und auch keine hitzeentwicklung zu erkennen ist. Da ich trotz der niedrigen anforderungen wert auf leistungsreserve und qualität der produkte lege war für mich dieses netzteil in der engeren wahl. Leise und leistungsstarkes gerätder einbau ist einfach für jeden der etwas erfahrung in der montage von pc-komponenten besitzt. Für den preis ein sehr gutes produkt, welches mich voll überzeugt hat und meiner meinung nach für jeden büro-pc oder server-anwendungen, im heimgebrauch verwendet werden kann.

Ja, wo fange ich am besten an. Gekauft habe ich diese psu für ein mini-itx system, das auf grund der größe nur bestimme netzteile zulässt. Das sfx-format ist generell eher weniger am markt vertreten und silverstone scheint wohl die einzige firma zu sein, die wirklich nennenswerte produkte herstellt. Die 450w, die das netzteil idealerweise liefert, reichen ohne probleme für meinen übertakteten i5 3570k und für eine gtx 760 – und selbst da ist noch reichlich spielraum nach oben vorhanden. Dieses netzteil unterscheidet sich in zwei wesentlichen punkten von einer weiteren version von silverstone. Erstens ist dies die 80+ gold version und liefert etwas mehr effizienz als das 80+ silber modell. Und zweitens sind bei diesem modell die kabel nicht fest angeschlossen, sondern können je nach bedarf auf der rückseite des netzteils eingesteckt werden. Somit ist es platzsparender und sieht besser aus. Die mitgelieferten kabel sind sehr hochwertig, ich empfehle jedoch das “silverstone sst-pp05-e adapter-set” zu kaufen, denn trotz der guten qualität sind die kabel (nach meinem geschmack) nicht sehr schick und lassen sich zudem nicht besonders gut biegen. Doch genug der schönen worte, leider musste das netzteil zurück.

Habe die blende benutzt, um in einem raijintek metis plus gehäuse, welches eigentlich für atx-netzteile gebaut ist, ein sfx netzteil einzubauen. Dadurch wurde es möglich eine lange grafikkarte einzubauen (rx 470). Mittlerweile gibt es sehr viele gute sfx netzteile, auch mit höheren wattzahlen und großen lüftern, welche nur noch minimal teurer sind als ihre atx brüder. Weiterhin wird auch die hardware immer sparsamer, so dass ein atx netzteil quasi unnötig ist. Die meisten gehäuse setzten aber leider immer noch auf atx netzteile. Hier kommt diese blende genau richtig. Verbaue mittlerweile bei normalen systemen nur noch sfx. Einzig bei cpus über vier realen kernen (z. Sechs kerner mit ht) würde ich wieder auf atx setzten.

Ich habe dieses netzteil in einem ncase m1 verbaut. Die notwendige schrauben waren direkt dabei. Die kabel sind alle schön kurz, was für einen kleinen rechner (für welchen diese netzteil offensichtlich gedacht ist) recht gut ist. In meinem gehäuse haben die kabel von der länge irgendwie alle fast perfekt gepasst. Hätten sie das nicht getan hätte ich ein großes problem, den die kabel sind recht steif. Für jemanden den das aussehen seines rechners wichtig ist, sollte sich flexiblere kabel besorgen. Auch noch was zu dem lüfter. Er ist leise, aber auf kurzer distanz deutlich unter den anderen komponenten hörbar. Unter last verschlechter sich die situation noch etwas. Wer auf einen sehr leisen pc wert legt, sollte die finger davon lassen und lieber gucken, ob man nicht doch an seinen 600w bruder kommt, welcher auf amazon.

Ich habe zwei dieser netzteile im einsatz, einmal in einen schuhkartongroßen mini-pc und einmal in einen chenbro mini servertower. Beide netzteile steigerten sich in den ersten monaten lautstärkemäßig im 24h betrieb bis zur unerträglichkeit. Habe dann ein netzteil zerlegt und den lüfter versucht auszutauschen, fand jedoch aufgrund seiner abnormen abmessungen (ultraflach) auch nach längerer suche keinen ersatz. Die netzteile als solche wären in ordnung, d. In über einem jahr dauerbetrieb an der usv kam es zu keinen ausfällen, aber aufgrund der unnötig lauten und damit nervigen lüfter erlaube ich mir zwei sterne abzuziehen. Für den preis erwarte ich eine andere qualität.

Mehr braucht man nicht sagen. Wer nen sfx-pc mit hungriger dedizierter gpu betreiben will, ist hier richtig. Der strom kommt an, die kabel sind dünn (sehr willkommen bei wenig platz), könnten ein wenig biegsamer sein, der lüfter ist nicht präsent hörbar. Betreibe das psu in einem fractal design node 202 mit 6700k und gtx 1080.

Die verarbeitung der blende wirkt gut, ebenso wie die optik. 2 sterne abzug gibt es aber wegen der stark versetzten bohrungen. Die maßtoleranzen scheinen immens zu sein, denn der versatz (bei allen löchern) von bis zu einem halben millimeter macht das eindrehen der kleinen schrauben zu einem schweren akt.

Das ist wirklich ein gutes netzteil, sehr effizient, sehr leise. Am anfang dachte ich es es riecht bei last ein bisschen (musste einen amd fx 8300 versorgen), aber das war die grafikkarte da das gehäuse sehr eng war. In summe hat der rechner dann maximal ca. 150 watt verbraucht, alles stabil und ohne probleme. Nun ist es im gleichen µatx gehäuse mit einem x4 845 von amd und derselben grafikkarte, mit 2 lüftern jetzt kein problem mehr mit der grafikkarte, und wenn der rechner nichts zu tun hat (also die grafikkarte im powersave) verbraucht der rechner 20 watt.

Summary
Review Date
Reviewed Item
SilverStone SST-SX800-LTI - SFX-L Serie, 800W 80 Plus Titanium flüsterleises PC-Netzteil mit 120 mm-Lüfter, 100% modular
Rating
4,1 of 5 stars, based on 43 reviews